Horster Mühle und Bioladen Erks

Friedeburg

Gebaut wurde die Mühle 1838 und ist seit 1929 im Besitz der Familie Erks.

In der Ortschaft Horsten befindet sich eine noch voll funktionsfähige  Holländerwindmühle.  Diese Windmühle wurde  im Jahre  1838 erbaut und erfüllt noch heute ihre Funktion als Getreidemühle. Besichtigungen  sind  auf Anmeldung  bei  Uwe  Erks,  Horsten,  Horster Hauptstraße 5, Telefon 0 44 53 / 22 30, möglich. 

 

Der zweistöckige Galerieholländer wurde im Jahre 1838 erbaut und ist seit 1929 im Besitz der Familie Erks. Ursprünglich als Getreide-, Pelde- und Ölmühle genutzt, wird hier die Müllerei auch heute noch gewerblich betrieben. Neben zwei Mahlgängen verfügt die Horster Mühle über eine vollständige Mühlenmaschinerie.

1941 wurde sie bei einem Luftangriff erheblich beschädigt, 1972 führte ein Sturmschaden zur Stilllegung und 1976 musste ein Flügelpaar abgenommen werden. 1978 bekam die Mühle ein neues Flügelkreuz und eine neue Windrose. Seit 1988 ist sie wieder in Betrieb.

Besonderheiten

  • Barzahlung

Und wo in Friedeburg genau?